Leistungsprüfung THL erfolgreich bestanden

 
Zwei Kameraden der FF Winden am Aign haben am 04. August 2017 bei der Feuerwehr Langenbruck erfolgreich das Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" abgelegt. Abgenommen wurde die Prüfung von Schiedsrichter KBM Klaus Reiter, Martin Noisternig (FF Rohrbach) und Markus Holzbauer (FF Tegernbach). Sie bescheinigten den insgesamt 15 Teilnehmern eine saubere und ordentliche Arbeit. Zuvor haben die Teilnehmer 5 Wochen lang für die Abnahme trainiert.
Der stellvertretende Kommandant Holger Reichart gratulierte den beiden Windener Teilnehmern Christoph Eckl und Matthias John zum erfolgreich abgelegten Leistungsabzeichen der Stufe 1 "Bronze".
Ein Dank gilt der Feuerwehr Langenbruck, die uns wieder die Teilnahme an diesem Leistungsabzeichen ermöglichte!

Einsatzinformations-System in Betrieb genommen

 
Bei der Feuerwehr Winden am Aign ist seit kurzem ein System zur Anzeige von Einsatzinformationen in Betrieb. Das System besteht aus mehreren Komponenten. Ein Alarmmonitor im Gerätehaus zeigt den ausrückenden Kräften bereits beim anlegen der Einsatzkleidung wichtige Informationen zum Einsatz an. Es werden Alarmstichwort, Einsatzort, alarmierte Einheiten und weitere von der Leitstelle erfasste Einsatz-Daten angezeigt. Außerdem sind in einer Karte die nächstgelegenen Hydranten visualisiert.

Zusätzlich zum Monitor werden diese Daten samt Anfahrtskarte auch ausgedruckt. So kann der Gruppenführer bereits bei der Anfahrt z.B. anhand des Hydrantenplans mit dem Wassertrupp die Wasserentnahme festlegen.

Des Weiteren werden die Einsatzinformationen auf ein Tablet im Feuerwehrfahrzeug übermittelt. Durch drücken eines Buttons werden die Zielkoordinaten an das Navigationssystem übergeben und die Zielführung startet automatisch. Über das Tablet können auch die Feuerwehreinsatzpläne der örtlichen Objekte sowie eine Gefahrgutdatenbank aufgerufen werden.

An die Daten des Einsatzes gelangt das System über ein Alarm-Fax, das die Leitstelle bei jedem Alarm ins Gerätehaus faxt. Dieses wird von einem Server ausgewertet und aufbereitet.

„Ziel des Systems ist es, unsere Kameraden in den ersten Minuten des Einsatzes, also im Gerätehaus und auf der Anfahrt zur Einsatzstelle, größtmöglich zu unterstützen.“ so der stellvertretende Kommandant Holger Reichart, der das Einsatzinformations-System implementiert und speziell den Bedürfnissen der FF Winden am Aign angepasst hat.

 

Basismodul MTA erfolgreich abgeschlossen!

Maximilian Lindemann, Valentin Wild, Max Pfab und Robert Seitz (von links) haben das Basismodul zur Modularen Truppausbildung erfolgreich abgeschlossen. Es gratulierten: Kommandant Georg Pfab (links), stev. Kommandant Holger Reichart (2. von rechts) und 2. Bürgermeister Adolf Kothmeier (rechts).

Vier Jugendliche der Feuerwehr Winden am Aign haben das Basismodul der Modularen Truppausbildung (MTA) erfolgreich abgeschlossen. Von Februar bis Mai wurde bei den vier Feuerwehren Hög, Langenbruck, Reichertshofen und Winden am Aign der Lehrgang für 13 Feuerwehranwärter der Marktgemeinde Reichertshofen durchgeführt. Angefangen von rechtlichen Themen, über technische Hilfeleistung, bis hin zum Brandeinsatz erlernten sie alle Grundlagen, die für die Ausübung des Feuerwehrdienstes notwendig sind.
Am 26.05. wurde nun in Reichertshofen unter Leitung von Kreisbrandmeister Klaus Reiter die Prüfung zum Basismodul MTA abgelegt. Zuerst galt es in der schriftlichen Prüfung 50 Fragen richtig zu beantworten. Im praktischen Prüfungsteil mussten an vier Stationen vorgegebene Aufgaben, wie z.B. die Handhabung des Handfunkgeräts oder die Inbetriebnahme eines Unterflurhydranten vorgezeigt werden. Alle Teilnehmer haben die Prüfung mit Bravour bestanden.
Durch den erfolgreichen Abschluss des Basismoduls MTA haben die Kameraden jetzt die Voraussetzungen zum ausrücken im Einsatzdienst sowie die Teilnahme an weiterführenden Fortbildung geschaffen.

Jetzt mitmachen bei der Feuerwehr Winden am Aign